Mehrfachladestation MV2 HS-Technik

MV2-Ladestationen

Als 1-fach, 2-fach, 4-fach und 8-fach Version verfügbar. Spezial HST-Frequenmodulations-Impuls-Ladeverfahren® für Ni-Cd und Ni-MH Akkus. Lädt Li-Ion Akkus >95% voll.

 


MV2-Mehrfachladestationen

Mehrfachladestationen für Li-Ion, Ni-MH und Ni-Cd Power Tool Akkus

HST-MV2-01
MV2-02 Ladestation
MV2-04 Ladestation
MV2-08 Ladestation
Ladediagramm MV2-Ladestation

Features

  • Als 1-fach, 2-fach, 4-fach und 8-fach Version lieferbar
  • Spezial HST-Frequenzmodulations-Impuls-Ladeverfahren® für Ni-Cd und Ni-MH Akkus
    Absolut kein Memory-Effekt durch variablen, frequenzmodulierten Impulsladestrom mit großer Amplitude
  • Spezieller Anlade-Modus
    Für tiefentladende oder eingeschlafene
    Ni-Cd und Ni-MH Akkus
  • IFCS - Intelligent Full Charge System für Li-Ion Akkus
    Lädt Li-Ion Akkus >95% voll
  • Keine Spannungsumstellung erforderlich
    Akkuspannung wird automatisch erkannt
  • Kapazitätsbezogener Lade-Erhalte-Modus für Ni-Cd, Ni-MH, sowie Li-Ion Akkus
    Auseinanderdriften der Ladungskapazitäten im Akkupack wird verhindert
  • Großer Spannungsbereich
    von 1,2 V bis 35 V (28,8V Nenspannung)
  • RFID-Erkennung für von HST gelieferte Li-Ion Akkus
  • Eigendiagnose
    Prüfung der Versorgungsspannungen
  • Ventilator zur Kühlung
    Bedarfsgesteuert, immer wenn Ladestrom fließt läuft auch der Ventilator, dadaruch ist das Laden auch bei Temperaturen über 45° C möglich
  • Verpolungsschutz
    Stromlosschaltung der Ladebox, Trennung Ladebox-Akku durch Relais
  • Laden auch bei Akkutemperaturen > 40° C
    Durch Gradientenbildung dynamische Temperaturauswertung
  • Separate Leistungselektronik für jeden Ladeschacht
  • Datenbus
  • Weltweit einsetzbar
    Durch getaktetes Netzteil 90 – 260 V, 50 – 60 Hz
  • Robustes und wartungsfreundliches Gehäuse
  • Akkus folgender Markenhersteller können geladen werden*
    HS-Technik, Makita, Bosch, Fein, Titgemeyer, Gesipa, AtlasCopco, CooperPowertool, DeWalt, Panasonic,...

 

  • Dynamische Temperaturüberwachung     Temperaturgradientenauswertung
  • Kapazitätsbezogene Vollerkennung™
    Akku-Pack von 500 mA bis 10.000 mA können geladen werden
  • Akku-Analyse und Kennfeldsteuerung
    Vor und während der Ladung Ladeendparameter werden    automatisch je nach Akku-Pack ermittelt und festgelegt
  • Zeitbegrenzung
    Gemäß interner Ladestromtabelle
  • PFC (Power Factor Control)
  • Initialisierung des Akkupacks
    Automatische Zellenbestimmung ob z.B. ein 12,0 V oder ein 14,4 V Akku eingesteckt wurde
  • Plausibilitätsprüfung™
    Überprüfung ob Akkuparameter im Verhältnis zueinander logisch sind 
  • Automatische Auswertung der Temperaturkontakte
    Bei NTC-Kontakt erfolgt eine dynamische Temperaturaus-    wertung, diese ist nicht vom Akkuhalter abhängig
  • ∆U - Erkennung und Spannungsgradienten-Auswertung
    Automatische Parameterfestlegung nach Ladezustand des Akku-Packs
  • Erkennen defekter Zellen
    Rot blinkende LED = Akku defekt oder Akku besitzt nicht mehr die volle Kapazität
  • Statusanzeige über LED
  • Optionale PC-Software HST-Visu-2010
    Zur Aufzeichnung von Ladevorgängen mit den Abschaltparametern